Tarifvertrag ausbildung erzieher

Bildung, die bildungspolitisch wichtig ist, wird vom Staat finanziert. Das Budget für die berufliche Weiterbildung (CPD) für das Bildungspersonal wird im Rahmen eines von der finnischen Nationalen Agentur für Bildung verwalteten Ausschreibungsverfahrens zugewiesen. Kommunen, gemeinsame kommunale Behörden, Universitäten, Fachhochschulen, Einrichtungen für besondere Bedürfnisse, Lehrerbildungsschulen und andere Einrichtungen, die über die erforderliche besondere Fachkompetenz im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung verfügen, können sich für diese Mittel bewerben. Der Verband ist der rechtliche Verhandlungspartner für alle lokalen Verhandlungseinheiten bei englischen katholischen Schulräten in der ganzen Provinz. Es gibt 29 katholische Bezirksschulräte und eine Privatschule, was 30 Arbeitgeber macht, mit denen der Verband verhandelt. Bei jedem dieser Arbeitgeber gibt es eine, zwei oder drei Verhandlungseinheiten, die durch den Ontario Labour Relations Act, den School Boards Collective Bargaining Act 2014 und den Education Act geregelt werden. Die ACT Public Sector Administrative and Related Classifications Enterprise Agreement 2018-2021 ist am 3. April 2019 in Kraft getreten und läuft nominell am 31. Oktober 2021 aus. Diese Vereinbarung gilt für alle Verwaltungsbeamten, leitenden Angestellten und Schulassistenten.

Die Hauptverantwortung für die CPD liegt bei den Bildungsanbietern. Heute haben die Lehrer selbst eine größere Verantwortung für die Entwicklung ihrer beruflichen Fähigkeiten und ihres Fachwissens. Der selbstmotivierten Weiterbildung wird immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt, und die lokalen Behörden unterstützen sie im Rahmen ihrer finanziellen Grenzen und mit finanzieller Unterstützung des Staates. Die Weiterbildung von Lehramtsstudenten (CPD) wird von verschiedenen Arten von Ausbildungszentren wie Universitären, Berufsschullehrern, Hochschulabteilungen für Lehrerbildung, Lehrerbildungsschulen, Sommeruniversitäten und verschiedenen privaten Organisationen organisiert. Das Ministerium für Bildung und Kultur hat für den Semester 2016-2018 ein Forum für die Lehrerbildung eingerichtet, um die Entwicklung sowohl der Vor- als auch der Fortbildung von Lehrkräften zu unterstützen.